file-empty file-pdf
Wieslocher Institut – Die Akademie

Am 21. September 2017 startet der 5-teilige Grundkurs der 20. Weiterbildung Systemaufstellungen am WISL

mit Diana Drexler, Martin Schulmeister und Guni Baxa

Der Grundkurs ist geeignet für Personen, die die Grundlagen szenischer Verfahren und der systemischen Aufstellungsarbeit intensiv kennen lernen und deren Einsatzmöglichkeiten in ihrem beruflichen Kontext reflektieren möchten. Es erfolgt eine umfassende Einführung in die Prinzipien systembezogenen Denkens und Handelns mit dem Schwerpunkt „Szenische Verfahren“. Anhand persönlicher Beispiele und theoretischer Inputs werden Informationen über wesentliche Dynamiken in Familien (Herkunfts-, Gegenwartssystem) gegeben. Besonders berücksichtigt werden phänomenologische Wahrnehmung, Prozessgestaltung und Entscheidungsfindung (M. Schulmeister). Außerdem werden eine Einführung in grundlegende Formate der Strukturaufstellungen (G. Baxa) sowie erste Anregungen über konkrete Einsatzmöglichkeiten in der Einzelarbeit und in speziellen beruflichen Kontexten gegeben.

Workshop "Management Solutions: Strukturaufstellungen in Veränderungsprozessen"

25. bis 27. September 2017 mit Gerhard Stey

Die Systemaufstellung kann im Kontext von Organisationen ihre besondere Effizienz entfalten, wenn Sie in der Lage ist, an die Denkmuster und die Sprache des Managements anzuschließen. Inspiriert von der Auffassung der Strukturaufstellung als „universelle transverbale Sprache“ (Matthias Varga von Kibed) sind inzwischen Formate entwickelt worden, die sowohl in der Fallberatung im Kontext von Stranger Groups anwendbar sind als auch wichtige Impulse für die Problemlösungen von Managementteams liefern können.
Im Seminar werden im Wechsel von Anliegen der TeilnehmerInnen und Organisationstheorie verschiedene Formate von Strukturaufstellungen (Tetralemma-, Problem-, Glaubenspolaritätenaufstellung u.a.) vorgestellt und gemeinsam geübt.

Seminar "ZRM®-Tools für Coaches und Berater - Coaching Kompetenz im Umgang mit dem Unbewussten"

26. bis 28. Oktober 2017 mit Yvonne Küttel

Das Zürcher Ressourcen Modell «ZRM®» – entwickelt an der Universität Zürich von Dr. Maja Storch und Dr. Frank Krause, bietet wissenschaftlich validierte und praxiserprobte Coaching-Techniken für die gezielte Arbeit mit dem Unbewussten. Die Techniken lassen sich gut ins vorhandene Methodenrepertoire integrieren.
In diesem Seminar werden verschiedene Werkzeuge vorgestellt. Die praktische Umsetzung der ZRM®-Coaching-Impulse und -Methoden wird an eigenen Beispielen der Teilnehmenden aus ihrem privaten Alltag und/oder ihren Beratungserfahrungen erprobt und eingeübt. Die Teilnehmenden haben zudem die Möglichkeit, eigene Fälle aus der Coaching- & Beratungspraxis miteinzubringen.

Workshop "Zugänge, Tore, Öffnungen - Aufstellungen und Arbeit mit Ritualen"

03. bis 05. November 2017 mit Guni Baxa

In diesem Seminar greifen wir stärkende, schützende und nährende Strukturen auf, die Wandlungs – und Heilungsschritte rahmen können. Wir bewegen uns dabei an der Schnittstelle von individuellen, familiären und kollektiven Lebensfragen und ihrer Einbindung in ein größeres Ganzes. Wie Rituale bringen uns diese Aufstellungsformate in Kontakt mit dem größeren Ganzen, in das unser Leben eingebettet ist.
Die zum Teil archaisch/archetypisch anmutenden Strukturen (z.B. das Rad, wie Daan van Kampenhout es verwendet) sind beeinflusst von indigenen Heilweisen, ohne dabei an bestimmte Traditionen gebunden zu sein. Aus der Vielfalt an Möglichkeiten gehen wir auf diejenigen Themen und Strukturen ein, die über die Anliegen aus der Gruppe relevant werden. Dabei lösen sich Aufstellungen, theoretische Erläuterungen und Prozesse für die ganze Gruppe und/oder Untergruppen ab.

Jetzt schon vormerken für 2018:

10. Wieslocher Therapietage

"Beziehungsweisen - Wandel und Wandlungen in sozialen Systemen"

vom 27. bis 29. September 2018